CSR

NKAR will mit seiner CSR-Strategie nachhaltig auf seine Stakeholder eingehen. Der CSR-Zweck der Marke besteht demzufolge darin, die Nachhaltigkeit der Umwelt durch realistische Maßnahmen aktiv zu unterstützen und gleichzeitig übersehene Gemeinden in Sri Lanka so weit zu entwickeln und aktiv zu unterstützen, dass sie eine eigene Existenzgrundlage aufbauen können. Der CSR-Zweck von NKAR ist langfristig angelegt und beabsichtigt die Entwicklung dauerhafter Beziehungen zu seinen Gemeinden sowie zu der Umwelt, mit der sich die Marke aktiv auseinandersetzt.

Es gibt zwei Hauptempfänger der CSR-Strategie von NKAR – die Umwelt (Ökosystem) und die Gemeinschaft. Während einige Initiativen direkt auf das Wohl des Ökosystems abzielen, richten sich andere an Gemeinden, die oft von einer regulären CSR-Initiative übersehen werden, aber strategisch wichtig für das stetige Wachstum der Branche sind.

 

CSR-AKTIVITÄTEN

 

Unterstützung der lokalen Weber von Dunagaha

NKAR hat ein abgelegenes Dorf im Distrikt Negombo – Dunagaha – ausgewählt, das zwar ländlich gelegen, aber für gewebte Gegenstände bekannt ist. Wir bringen unsere deutschen Gruppen nach ihrer Ankunft in Sri Lanka in dieses Dorf, um ihnen ein Erlebnis rund um das Dorf und seine charakteristische Industrie zu bieten. Dazu gibt es traditionelle Süßspeisen und eine Tasse reinen Ceylon-Tee, und jeder Kunde erhält als wertvolles Souvenir einen traditionell gewebten Schal, den NKAR in großen Mengen aus demselben Dorf gekauft hat. Ziel dieser Initiative ist es, das soziale Wohlergehen der Dorfbewohner zu fördern, die wirtschaftliche Nachhaltigkeit der Industrie und des Dorfes zu entwickeln und gleichzeitig den Kunden von NKAR eine völlig andere Erfahrung zu bieten, bevor sie ihre Rundreise in Sri Lanka beginnen.

   

Sensibilisierungskampagne zum Welttourismustag

NKAR startete anlässlich des Welttourismustages 2017 eine Aufklärungskampagne, an der Trishaw-Fahrer beteiligt waren, die in direktem Kontakt mit vielen Touristen standen, die Sri Lanka besuchten. Die Aufklärungskampagne beinhaltete Anweisungen zum Thema “Warum ein Tourist geschützt werden sollte”, während eine Gebrauchsanweisung an die angesprochenen Teilnehmer verteilt wurde, wobei auf der Rückseite jedes Fahrzeugs ein Bestätigungsaufkleber angebracht wurde, um den reisenden Touristen zu versichern, dass die Marke Trishaw in Sri Lanka geschützt ist.

  

Eliminierung von Plastikflaschen bei Rundgängen

NKAR hat eine Initiative ergriffen, 19L PET-Flaschen (recycelbar) und je eine Handpumpe an die Reisebusse zu verteilen, während die Kunden gebeten werden, ihre persönlichen Wasserflaschen mitzubringen, um sie im Bus entsprechend aufzufüllen. Von der Verwendung kleinerer Flaschen (500 ml/1L) raten lokale Reiseleiter und ausländische Reiseveranstalter strengstens ab. Infolgedessen ist die Verschwendung von Plastik während der Gruppenreisen von NKAR minimal bis nicht existent, während die Marke aktiv Elemente der Triple Bottom Line durch Umweltschutz, soziales Wohlergehen (bodenständiges Bewusstsein aller Beteiligten) und wirtschaftliche Nachhaltigkeit (starke Kosteneinsparungen für die Organisation) aufrechterhalten hat.

Tagesausflug in die Großstadt für Kinder in touristischen Gebieten

Der NKAR hat eine Initiative zur Unterstützung von Kindern aus touristischen Gebieten (oft aus ländlichen Gebieten oder Siedlungen), indem er ihnen die Gelegenheit bietet, Colombo zu besuchen – eine Stadt, die viele noch nie zuvor besucht haben. Dazu gehört auch ein Strandbesuch, der für viele Kinder aus ländlichen Gebieten/Staaten, deren Eltern zumeist die Lieferanten von NKAR sind, eine weitere “Premiere” darstellt. Ziel dieser Initiative ist es, den Kindern unserer Lieferanten eine einzigartige und unvergessliche Gelegenheit zu bieten, die Handelshauptstadt Sri Lankas in einem “All Paid”-Urlaub zu besuchen! Die Initiative wird abgeschlossen, indem sie die Bildungsreise dieser Kinder aufwertet, wo NKAR jedem Kind ein singhalesisch-englisches Wörterbuch in NKAR-Branding schenkt, so dass der Markenname zusammen mit den Erinnerungen an den Besuch in Colombo einen langen Weg zurücklegt.

29.11.2018 – 38 Schulkinder aus den Klassen 10 – 11 von Ginigathhena Vidyalaya, Ginigathhena wurden von ihrer Schulleiterin ausgewählt, an dieser von 03 Lehrern unterstützten Initiative teilzunehmen

15.03.2019 – Insgesamt 52 Schulkinder aus den Klassen 7 – 9 der Katuwattewela Primary School, Kuliyapitiya, wurden von ihrer Schulleiterin ausgewählt, an dieser von 04 Lehrern unterstützten Initiative teilzunehmen.